Montag, 16.07.2018 00:49 Uhr

Osnabrück Hill Climb News No. 5/2018

Verantwortlicher Autor: Klaus Hantel Borgloh, 26.04.2018, 14:11 Uhr
Presse-Ressort von: Klaus Hantel Bericht 5775x gelesen
Team Janik Motorsport aus Tschechien wieder dabei
Team Janik Motorsport aus Tschechien wieder dabei  Bild: MSC Osnabrück

Borgloh [ENA] Im 6. E-Mobil-Berg-Cup kündigt sich besonderes Highlight an Auch in diesem Jahr werden im Rahmen des 51. Int. Osn-abrücker Bergrennens am 4./5. August bis zu 25 Fahrzeuge im Rahmen des 6. E-Mobil-Berg-Cups um den Großen Preis der Stadtwerke Osnabrück an den Start gehen.

Marcel Steiner strebt Titelverteidigung in der Schweiz an Schon in der vergangenen Saison konnte Marcel Stei-ner das Potenzial seines Sportwagens LobArt LA 01 / Mugen unter Beweis stellen. Am Ende standen der Ge-winn der Schweizer Berg-Meisterschaft für Rennsport-wagen und der 3. Platz im FIA Int. Hill Climb Cup 2017 zu Buche. Auch für 2018 hat sich der schnelle und erfahrene Pilot Einiges vorgenommen. Vorrangig konzentriert sich Marcel Steiner nach Bekanntgabe seiner Saisonplanung auf die Titelverteidigung in der Schweiz. Aber er ist auch mit dem wunderschönen Sportwagen bei einigen renommierten internationalen Veranstaltungen zu sehen.

Am 4./5. August wird es vermutlich die einzige Gelegenheit für die deutschen Fans sein, Marcel Steiner mit dem ultraschnellen Fahrzeug zu sehen – er plant einen Start beim 51. Int. Osnabrücker Bergrennen und möchte ganz sicher einen absoluten Spit-zenplatz auf der 2, 030 km langen Strecke erringen. „Raketen – Bruno“ mit über 700 PS dabei Seit vielen Jahren gehört der Italo-Schweizer Bruno Ianniello zu den markanten Figuren der in-ternationalen Bergszene. Mit dem über 700 PS star-ken Lancia Delta S 4 hat er in der Schweiz zahl-reiche nationale und in der europäischen Bergszene internationale Erfolge erzielt.

Bei einigen Rennen konnte er in der Vergangenheit sogar die offenen Rennwagen hinter sich lassen und Gesamtsiege er-zielen. Auch in Osnabrück war er bereits mehrfach zu Gast und erfolgreich. In 2018 wird er erneut am 51. Int. Osnabrücker Bergrennen am 4./5. August teilnehmen und ganz sicher viele Fans um sich und sein PS-starkes Fahrzeug im Fahrerlager scharen. Schließlich gilt er bei vielen Bergfans als einer der absoluten Publikumslieblinge. Natürlich möchte er auch in diesem Jahr bei starker internationaler Konkurrenz in der Tou-renwagenkonkurrenz in Osnabrück möglichst weit nach vorne fahren, wird dafür aber die gesamte Power seines italienischen Fahrzeugs einsetzen müssen.

Bei einigen Rennen konnte er in der Vergangenheit sogar die offenen Rennwagen hinter sich lassen und Gesamtsiege er-zielen. Auch in Osnabrück war er bereits mehrfach zu Gast und erfolgreich. In 2018 wird er erneut am 51. Int. Osnabrücker Bergrennen am 4./5. August teilnehmen und ganz sicher viele Fans um sich und sein PS-starkes Fahrzeug im Fahrerlager scharen. Schließlich gilt er bei vielen Bergfans als einer der absoluten Publikumslieblinge. Natürlich möchte er auch in diesem Jahr bei starker internationaler Konkurrenz in der Tou-renwagenkonkurrenz in Osnabrück möglichst weit nach vorne fahren, wird dafür aber die gesamte Power seines italienischen Fahrzeugs einsetzen müssen.

950 Jahre Borgloh – Mobilitäts – Event am 3. Juni. Der MSC Osnabrück e.V. hatte schon früh bekanntgegeben, in diesem Jahr den Ort Borgloh als Austragungsort des Bergrennens anlässlich seiner 950 Jahrfeier unterstützen zu wollen. So unterstützt der Bergrennen-Veranstalter den Heimatverein Borgloh natürlich sehr gerne, wenn am 3. Juni in Borgloh ein Event unter dem Motto „Mobilität der letzten Jahrzehnte“ stattfinden soll.

Dazu sind Besitzer historischer Fahrzeuge (PKW, LKW, Traktoren), Baujahr von Beginn an bis max. 1988 herzlich eingeladen. Neben einer Ausstellung der Fahrzeuge soll es auch eine Ausfahrt durch den Jubiläumsort geben. Im Bereich des wunderschönen „Renkenörener Sees“ wird es am Sonntag, 3. Juni 2018 zwischen 11:00 und 18:00 Uhr neben einer tollen Fahrzeugparade auch eine Reihe von Aktionen für Kinder geben, also ein Event für die gesamte Familie. Anmeldungen für eine Teilnahme am Mobilitäts-Event (kostenfreie Teilnahme) mit einem historischen Fahrzeug werden gerne unter bernd.stegmann@gmx.de entgegengenommen.

Team Janik Motorsport aus Tschechien wieder dabei Das tschechische Rennteam um Teamchef Vaclav Janik aus Sternberk, dem Austragungsort des tschechischen Europa-Bergmeisterschaftslaufes „Ecce Homo“, wird auch in 2018 sowohl am Berg als auch auf der Rundstrecke mit attraktiven Fahrzeugen am Start sein. Vaclav Janik strebt dabei eine Titelverteidigung im FIA Int. Hillclimb Cup bei den Rennsportwagen an. Er hat seinen Norma M20 FC mit Turbomotor für die neue Saison optimal vorbereitet und beim ersten Rennen in Brünn/Cz verpasste er nur ganz knapp mit dem rund 500 PS starken offenen Sportwagen den Gesamtsieg.

Beim Int. Osnabrücker Bergrennen am 4./5. August möchte er wieder weit vorne im Gesamtklassement landen, um möglichst viele Punkte beim 6. Wertungslauf zum FIA Int. Hillclimb Cup zu erzielen. Wie im vergangenen Jahr, soll Jiri Svoboda, ebenfalls Tschechische Republik, einen weiteren schnellen Sportwagen, den Norma M20 F pilotieren. In diesem Jahr bekommt der im automobilen Breitensport in Europa einzigartige Wettbewerb eine besondere internationale Note. Dabei erleben die Automobilsportfans ein ganz be-sonderes und außergewöhnliches Elektrofahrzeug. Damit nicht genug: das Fahrzeug wird von einem internationalen Spitzenpiloten aus der Bergszene und Rundstrecke am „Up-höfener Berg“ gefahren.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.