Montag, 21.05.2018 14:34 Uhr

Der KW Berg Cup mit NSU Bergpokal in 2018 wieder dabei

Verantwortlicher Autor: Klaus Hantel Borgloh, 19.12.2017, 14:54 Uhr
Presse-Ressort von: Klaus Hantel Bericht 6535x gelesen
NSU wieder dabei
NSU wieder dabei  Bild: Uwe Gerken

Borgloh [ENA] Die große Tourenwagen-Breitensportserie am Berg, der KW Berg Cup trägt auch in 2018 am „Uphöfener Berg“ einen seiner insgesamt 12 Wertungsläufe aus. Beim 9. Rennen der Serie in 2018 ist also wieder Markenvielfalt mit tollen getunten Modellen angesagt.

Daneben präsentiert sich der Berg Cup e.V. mit seinem sympathischen Präsidenten und bekannten Streckenmoderator Uli Kohl wieder mit dem NSU Bergpokal. Zu den Piloten der „Renn-Prinzen“ pflegen die Organisatoren des Int. Osnabrücker Bergrennens eine besondere Freundschaft. Die NSU-Truppe, präsentiert von G.U.T.-Handel, wird im Fahrerlager beim Hof Schröder wieder beliebter Anlaufpunkt für viele Bergfreunde sein.

Daneben präsentiert sich der Berg Cup e.V. mit seinem sympathischen Präsidenten und bekannten Streckenmoderator Uli Kohl wieder mit dem NSU Bergpokal. Zu den Piloten der „Renn-Prinzen“ pflegen die Organisatoren des Int. Osnabrücker Bergrennens eine besondere Freundschaft. Die NSU-Truppe, präsentiert von G.U.T.-Handel, wird im Fahrerlager beim Hof Schröder wieder beliebter Anlaufpunkt für viele Bergfreunde sein.

Eine ganz besondere Kooperation – 950 Jahre Borgloh in 2018 Im Jahr 2018 feiert Borgloh, der „Heimatort“ des Int. Osnabrücker Bergrennens seinen 950. Geburtstag. Das ist mehr als Grund genug, dass auch der MSC Osnabrück e.V. als Veranstalter des Int. Osnabrücker Bergrennens seine besondere Verbundenheit zu dem Ort und den Menschen vor Ort dokumentiert. Schließlich war die Veranstaltung im Jahr 1968 aus Anlass der damaligen 900-Jahrfeier überhaupt erst nach Borgloh gekommen und erlebte dort seine 1. Auflage. Zum Jubiläum des schönen Orts im Teutoburger Wald werden auf zahlreichen Veröffentlichungen zum 51. Int. Osnabrücker Bergrennen.

Der Ur-Quattro und Keith Edwards haben “Großes“ vor Einer der ersten, die die Information per Facebook Messenger erhielten, waren Petra Frentrup und Bernd Stegmann. Beide pflegen einen sehr freundschaftlichen Draht zu dem britischen Bergpiloten Keith Edwards und seiner Frau Suzanne Peters. Mit seinem spektakulären Audi S 1 „Ur-Quattro“ wird der beliebte Fahrer aus Nordwestengland im Jahr 2018 bei dem wohl bekanntesten Bergrennen der Welt, dem „Pikes Peak“ in Colorado / USA an den Start gehen. „Diese einmalige Chance kann und möchte ich mir nicht entgehen lassen“ sagt Edwards, was sicherlich jeder Bergpilot unterstützen kann.

Da wird es auch für die Veranstalter auf dem Kontinent, bei denen Keith Edwards in jedem Jahr mit seinem über 700 PS starken Boliden dabei ist, zu verschmerzen sein, dass er im kommenden Jahr nicht dabei sein kann. Wir wünschen Keith Edwards und Suzanne auf jeden Fall unvergessliche Erlebnisse und natürlich ein erfolgreiches Rennen. In 2019 ist auf jeden Fall wieder der Einsatz in Osnabrück geplant.

Beim Happy Family Day Bergrennen im solarlux Campus kamen rund 150 Gäste und diesmal besonders auch die kleinen Freunde des Int. Osnabrücker Bergrennens auf ihre Kosten. Ob große Carrera-Bahn, kleine Elektro-Flitzer, T-Wall, Hüpfburg oder Kinder-Armbrustschießen – für beste Unterhaltung des Nachwuchses der Partner und Freunde der Veranstaltung am „Uphöfener Berg“ war gesorgt. Dazu gab es tolle Live-Musik, einen französischen Imbiss sowie einen neuen Trailer des 50. Bergrennens; außerdem wurde die große Jubiläumsausstellung noch einmal präsentiert.

Im Mittelpunkt des Events standen zwei Scheckübergaben für den „guten Zweck“: Anlässlich des 50. Int. Osnabrücker Bergrennens war Alphonso Williams, DSDS-Sieger 2017, beim 50. Int. Osnabrücker Bergrennen als Pate der Aktion „RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ und sorgte am Rennsonntag für gute Stimmung auf und an der Rennstrecke. Die Aktion erbrachte einen Spendenbetrag von 5.000 Euro, der jetzt den Organisatoren der Aktion, Hans-Bernd Kamps sowie Jörg Michaelis, beide Geschäftsführer der aus dem Motorsport durch die „Post-Porsche“ bekannten Agentur tolimit von Organisationsleiter Bernd Stegmann und MSC-Vorsitzenden Gerd Bücker überreicht wurden. www.msc-osnabrueck.com

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.