Montag, 24.01.2022 17:00 Uhr

Resonanz der Gartenschau Lindau

Verantwortlicher Autor: Klaus Hantel Lindau, 30.10.2021, 14:19 Uhr
Presse-Ressort von: Klaus Hantel Bericht 5658x gelesen
Claudia Knoll und Meinrad Gfall
Claudia Knoll und Meinrad Gfall   Bild: Gartenschau Lindau

Lindau [ENA] Mit einem Abschiedsfest am Sonntagabend den 10.10.2021 hat sich die Lindauer Gartenschau verabschiedet. Die Veranstalter zählten seit 20. Mai exakt 287.482 Besuche. „Dies ist“, so Lindaus Bürgermeister Mathias Hotz, angesichts von Corona und einem verregneten Sommer ein hervorragendes Ergebnis.“

144 Tage lang lockte der „Gartenstrand“ Besucherinnen und Besucher auf die Hintere Insel. „Wir sind mit dem Besuch sehr zufrieden“, schließt sich Geschäftsführerin Claudia Knoll der Einschätzung von Hotz an. „Wenn man bedenkt, dass uns zunächst Corona gewaltig gebremst hat und zudem der Sommer teilweise verregnet war, ist dies ein hervorragendes Ergebnis“, sagt Knoll. Zudem hatten Stürme zweimal für Schäden auf dem Gelände gesorgt, einmal musste das Gelände auch deswegen zeitweise geschlossen bleiben.“

Am Anfang durften wegen der Coronamaßnahmen auch keine Busreisen zur Gartenschau kommen. Auch dies wirkte sich negativ auf die Besucherzahlen aus. „Dass wir dennoch unsere Zielmarke nahezu erreicht haben, ist der unermüdlichen Arbeit unseres Teams zu verdanken. Es hat stets sehr flexibel auf die sich ständig ändernden Rahmenbedingungen reagiert und sich weder von Regen noch Sturm unterkriegen lassen“, lobt Knoll und fügt an: „Auch die Austeller und Gastronomen haben ein großen Anteil an diesem Erfolg.“ Ein Erfolg, der sich vor allem bei den Dauerkarten festmachte: Statt der veranschlagten 7000, sicherten sich mehr als 8300 Lindauerinnen und Lindauer eine Dauerkarte, darunter auch sehr viele Jugendliche.

„Es ist uns gelungen, viele Jugendliche und junge Familien für die Gartenschau zu begeistern“, freut sich Knoll – für sie einer der ganz großen Erfolg der Gartenschau: „Ich habe noch nie so viel junges Publikum auf einer Gartenschau gesehen.“ Ebenfalls erfreulich: „Mehr als 12.000 Besucher nutzen die Kombitickets mit Schifffahrt und Bahn. Das ist ein hoher Prozentsatz, da beispielsweise die Besuche mit Dauerkarte ja vor allem von Menschen aus der Region stammen.“ Auch das Park-und-Ride-Angebot sei, wie stets, von den Gartenschaugästen gut angenommen worden.

Für sie und ihren Geschäftsführerkollegen Meinrad Gfall liegt ein weiterer Erfolg der Schau darin, dass sich jetzt schon abzeichnet, dass bleibende Einrichtungen wie die Uferstufen, die Spielplätze oder auch der Kiosk bei den Einheimischen hohe Akzeptanz finden. „Das habe ich mir so erhofft von dieser Gartenschau“, sagt der langjährige Stadtgärtner Gfall. Er betont zudem: „Besonders wichtig war das Engagement vieler Freiwilliger aus der Region, der Zusammenhalt mit und unter den Vereinen. Nur so konnte die Idee einer Gartenschau von Lindauern für Lindauer aufgehen.“

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.