Freitag, 07.08.2020 22:59 Uhr

Formel-E: Auftaktrennen 2020 in Santiago de Chile

Verantwortlicher Autor: Markus Faber Santiago de Chile (CHL), 07.01.2020, 23:18 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Auto und Motorsport +++ Bericht 6363x gelesen

Santiago de Chile (CHL) [ENA] Die Weihnachtsfeiertage sind vorüber, das neue Jahr hat begonnen, die ruhige Zeit neigt sich ihrem Ende entgegen. Und auch auf den Strecken der ABB FIA Formel E Meisterschaft geht es bald wieder rund. Hier ein Überblick über die wichtigen Renntermine im Jahr 2020. Die Formel-E-Saison 2019/2020 wird am 18. Januar mit dem Antofagasta Minerals Santiago E-Prix fortgesetzt.

Erneut erwarten die Fahrer in der chilenischen Hauptstadt schwierige Bedingungen. Im Vorjahr fand das Rennen am heißesten Tag des Jahres in Santiago statt. Auf der Strecke herrschten damals 44 Grad Lufttemperatur. Der Kurs im O‘ Higgins Park wurde leicht angepasst. Die Piloten fahren die Sektion mit der Haarnadelkurve in dieser Saison von der anderen Seite an, was dazu führt, dass sie dort mit höherer Geschwindigkeit ankommen. Sam Bird von Envision Virgin Racing freut sich schon jetzt auf das Rennen in Südamerika: „Ich denke, die kleinen Veränderungen werden die Strecke ein wenig kniffliger machen, aber für die Fans wird das Rennen noch aufregender werden!“

Wann geht danach Europa?

Der erste europäische E-Prix findet am 4. April in Rom statt. Auf dem Circuito Cittadino dell’EUR ist wieder ein Renn-Spektakel zu erwarten. Die Fahrer werden sich in engen Kurven auf einem äußerst unruhigen Untergrund duellieren, beeindruckende Bauwerke wie der Obelisco di Marconi und das Colosseo Quadrato im Hintergrund verleihen dem Rennen eine für Rom typische Atmosphäre.

Der Sommer beginnt in Berlin mit einem Motorsport-Event der Extraklasse. Zum sechsten Mal wird am 21. Juni der BMW i Berlin E-Prix 2020 presented by CBMM Niobium ausgetragen. Beim Rennen auf dem Flughafen Tempelhof bietet sich den Fans in Deutschland die Chance, pures Racing hautnah zu erleben und den Fahrern persönlich zu begeben. Spannend wird die Frage, ob einem der vier deutschen Hersteller Audi, BMW, Mercedes-Benz oder Porsche tatsächlich der Heimsieg gelingt.

Am 25. und 26. Juli endet die sechste Saison der Formel E. Wie immer wird das Finale als Double-Header mit jeweils einem Rennen am Samstag und am Sonntag ausgetragen. Schauplatz der Meisterschaftsentscheidung ist in dieser Saison London, das nach den Rennen 2015 und 2016 als Austragungsort zurückgekehrt ist. Die Docklands im Londoner Osten bilden die Kulisse für den finalen Showdown.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.